Konfirmation – Welch ein Segen!

Die Konfirmation steht am Ende der Konfirmandenzeit. Für ca. 9 Monate gehen Jugendliche im Alter von 13 / 14 Jahren (8. Klasse) in den Konfirmandenunterricht. Wobei sich Unterricht zu starr anhört. Bei uns gibt es viel Action: nicht nur auf der Konfi-Freizeit oder beim Konfi-Cup (hier spielen wir gegen anderen Konfi-Gruppen Fußball), auch beim Gestaltung der eigenen Bibel, beim Aufbau der Weihnachtskrippe ist Kreativität und Einsatz gefragt.

Während der Konfizeit reden wir über Gott und die Welt. Wir versuchen herauszufinden, was wir persönlich glauben können, wie wir Gott im Alltag spüren und was der Glaube an Gott für uns bedeutet.

Mir als Pfarrerin ist es mir wichtig, dass die Konfirmanden sich als Teil einer guten Gemeinschaft erleben können, sowohl in der Konfigruppe als auch in der Kirchengemeinde. Deshalb liegt mir die aktive Teilnahme der Konfis am Gemeindeleben am Herzen: Sie gestalten Gottesdienste selbst, begrüßen die Gottesdienstbesucher am Eingang, helfen beim Gemeindefest, unterstützen beim Krippenspiel …, um so ihre Gemeinde vor Ort auch besser kennenlernen zu können.

Und dann kommt der große Tag: Die Konfirmation. Ein wirklich besonderer Gottesdienst, in dem die Jugendlichen der Mittelpunkt sind und sie nun selbst JA zum Glauben an Gott sagen. Aus Platzgründen dürfen wir dankenswerterweise diesen Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Leo der Große feiern.